Ur-Dinkel

Dinkelspelze werden wegen ihres hohen, in der Hülle verbliebenen Anteils an Kieselsäure (90%) am häufigsten als Naturkissen-Füllungen verwendet.  

Kieselsäure ist die Ursubstanz unserer Erde. Sie ist neben Sauerstoff das wichtigste Element für den Menschen. 
Die Kieselsäure (Silicea) stärkt das Bindegewebe und das Immunsystem  und wirkt ganz allgemein positiv auf den Organismus. Kieselsäure gelangt über die Haut, dem grössten Organ des Menschen, in den Organismus. Dadurch wird der Kreislauf angeregt und viele Blockaden gelöst. Dinkelspelz nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf und gibt diese wieder an die Umgebung ab – das bedeutet:  kein Schwitzen mehr.! Dinkel-Spelz-Kissen erfreuen sich deshalb immer grösserer Beliebtheit.

Mit seiner guten Verträglichkeit  (auch bei Sensibilität gegenüber Weizenprodukten), seinem hohen Anteil an Ballast- und Nährstoffen und dem typisch nussartigen Aroma, liegt Dinkelkleie als bewusste Alternative im Trend.
Die zarten Ballaststoffe des  Dinkelkornes regeln den Stuhlgang und reinigen den gesamten Körper. Dinkelkleie fördert auf natürliche Weise die Darmbalance.